MISSION
Die Verbreitung der Wahrheit
ApokalypseDas Buch der WahrheitThemen Das Buch der WahrheitDer Kreuzzug des GebetsBücher HerunterladenVideo Das Buch der Wahrheit
translation taken from the site das-buch-der-wahrheit.webnode.com
Erzähle es jedem
241. Dämonische Besessenheit und die Sünde des Hasses
2011-11-06 18:30:00

Meine innig geliebte Tochter, die Menschen verstehen nicht, dass Ich Meine Kreuzigung täglich erneut erlebe. Der Schmerz und das Leiden, das Ich durchmache, werden von den Sünden verursacht, welche die Menschen zu jeder Sekunde des Tages begehen. Ich erleide Momente tiefen Kummers, wenn Ich jene Seelen sehe, welche Mich durch die Sünde des Hasses in starkem Maße verletzen.

Hass ist in die Herzen vieler eingeflößt worden und entsteht infolge der Verseuchung durch Satan. Viele Menschen sprechen über dämonische Besessenheit, als ob sie leicht aufzudecken wäre. So viele Meiner Kinder sind vom Teufel besessen. Man muss sie nicht um sich schlagen sehen, um zu sehen, dass eine dämonische Gegenwart vorhanden ist.

Er, der Feind der Menschheit, benützt seine Dämonen, um Meine Kinder anzugreifen. Denn diejenigen, die sich in der Finsternis befinden, werden leichte Beute, weil sie die böse Gegenwart anziehen.

Wenn ihr erst einmal besessen seid, Kinder, ist es sehr schwer, euch loszureißen. Diese unglücklichen Kinder werden dann aufgrund der gerissenen und manipulierenden Verseuchung des Teufels andere Seelen anstecken. Und so setzt sich das fort.

Das Böse wird gewöhnlich so präsentiert, als ob es gut sei. Es wird schwer zu unterscheiden sein — außer in diesem Punkt: Das Verhalten und die Taten einer verseuchten Seele werden im Wesen nie demütig sein. Sie werden nie von Herzen kommend großzügig sein. Sie können großzügig erscheinen, aber es wird immer einen Haken geben. Bei diesem Haken wird es sich immer darum handeln, an euch Ansprüche zu stellen, die nicht leicht zu verkraften sind.

Haltet euch von solchen Seelen fern. Betet für sie. Erlaubt ihnen nicht, euch in die Sünde mit hineinzuziehen. Seid immer vor dem Betrüger auf der Hut, weil er in diesen Zeiten überall ist.

Betet immer, um euch solch böse Dinge vom Leib zu halten. Gebet wird sowohl seinen Griff als auch seine Kraft schwächen und euch ebenso beschützen.

Betrachtet Satan und seine bösen Werke wie eine ansteckende Krankheit. Ergreift jede Vorsichtsmaßnahme, um zu vermeiden, mit denjenigen in Kontakt zu kommen, welche die Krankheit in sich tragen. Solltet ihr wissen, dass ihr keine Alternative habt, dann bewaffnet euch mit Weihwasser, dem heiligen Kruzifix und einer Benediktusmedaille. Sie werden euch diese Dämonen vom Leibe halten.

Dies sind die Zeiten, Kinder, in denen ihr euch und euer Haus mit gesegneten Gegenständen umgeben müsst, die (von einem katholischen Priester, Anm. des Üb.) geweiht worden sind.

Vielen ist es peinlich, mit solchen Dingen gesehen zu werden, aus Angst, ausgelacht zu werden. Diese Dinge werden euch in eurem Haus Schutz bieten und sind ein großer Trost während des Gebets.

Vergesst nicht, dass der Dämon nicht nur in der Hölle lebt, sondern dass er jetzt auch seine Herrschaft auf Erden fest begründet hat. Gebet ist das Einzige, was ihn in Furcht versetzt und ihn machtlos macht.

Kinder, das Gebet wird euch in den Zeiten, die vor euch liegen, aufrecht halten.

Euer liebender Erlöser

Jesus Christus

 
ZURÜCK VORWÄRTS