MISSION
Die Verbreitung der Wahrheit
ApokalypseDas Buch der WahrheitThemen Das Buch der WahrheitDer Kreuzzug des GebetsBücher HerunterladenVideo Das Buch der Wahrheit
translation taken from the site das-buch-der-wahrheit.webnode.com
Erzähle es jedem
15. Bekehrung
2010-11-21 01:30:00

Heute, Meine Tochter, bringe Ich eine Botschaft der Hoffnung und des Friedens für alle Meine Kinder, die vielleicht glauben, dass diese Botschaften Furcht verkörpern. Wisse, dass du dir sogar um diejenigen unter euch keine Sorge zu machen brauchst, die es schwer finden, an Mich, an Meinen Ewigen Vater und an den Heiligen Geist zu glauben. Viele von euch, Meine lieben Kinder, wollen glauben, aber wegen eures Überlegens und eurer Logik, wobei ihr alle Dinge auf rationales Denken basiert bewertet, findet ihr es schwer, an das Übernatürliche zu glauben.

Fürchtet euch nicht. Indem ihr betet, wenn auch nur einmal am Tag, und Mein Heiligstes Herz bittet, Meine Liebe über euch auszugießen, werdet ihr euch sehr bald anders fühlen. Viele von euch — jene, die in ihrem Glauben sehr vage sind — beneiden andere mit einem tiefen Glauben. Ihr müsst verstehen, dass Ich euch alle liebe. Wie bei den Eltern hat jeder von euch einen tiefen und besonderen Platz in Meinem Herzen. Ihr dürft nie fühlen, dass ihr Meiner Liebe nicht würdig seid.

Habe Ich euch nicht in einem solchen Maße geliebt, dass Ich gern Mein Leben für euch hingab, in der Hoffnung, dass euch eine zweite Chance gegeben wird, zu Mir zurückzukommen?

Kinder, ihr werdet immer von anderen beiseite geschoben werden, dafür, dass ihr einen Glauben an euren Göttlichen Schöpfer ausdrückt. Wenn dies geschieht, vergesst nicht, dass dies etwas ist, was die Menschen auf dieser Erde für ihre Liebe für Mich erleiden müssen. Lasst niemals diesen Glauben an Mich, euren göttlichen Erlöser, verblassen oder vor jenen verborgen sein, die mit Mitleid auf euch sehen werden.

Ja, viele von Meinen Kindern, die von menschlicher Vernunft und Logik beeinflusst sind, die bewusst in ihre verschlossene Seele gelegt wurden, werden euren Glauben hinterfragen. Um euch weiter zu beleidigen, wird ihnen euer Glaube peinlich sein, und obwohl sie es nicht öffentlich zugeben werden, fühlen sie eine seltsame Eifersucht. Diese Eifersucht entspringt aus der Gewissheit, dass ihnen dämmert, dass es im Inneren ihrer Seele eine Leere gibt. Egal, wie sehr sie nach innen schauen, sie können nicht verstehen, warum dies der Fall ist. In der Zwischenzeit werdet ihr, die Gläubigen, durch die peinlich berührten Augen der Schaulustigen mit einem schwachen Glauben oder keinen Glauben Demütigungen erfahren.

Habt niemals Angst oder seid beschämt, euch zu der Liebe zu bekennen, die ihr in eurem Herzen für Meinen Ewigen Vater habt. Seid offen wegen eures Glaubens. Tragt eure Liebe für Mich stolz, für alle sichtbar. Indem ihr so handelt, geht ihr mit gutem Beispiel voran.

Versucht nie, euren Glauben zu heftig, durch logisches Argumentieren, Nichtgläubigen in einer aggressiven Weise aufzuzwingen. Zeigt stattdessen euren Brüdern und Schwestern Liebe und Unterstützung, auch wenn ihr wisst, sie brauchen Anleitung. Wenn sie die offene Art sehen, in welcher ihr eure Liebe zu Mir äußert, freiweg und mit Freude im Herzen, werden sie anfangen, sich zu wundern.

Dadurch, dass ihr durch das gute Beispiel der Liebe, des Respekts und guter Taten vorangeht, werden die anderen zum Licht hingezogen. Viele werden anfangs nicht verstehen, warum. Aber mit der Zeit und vor allem durch die Kraft eurer Gebete werden sie auf Mich zugehen.

Ich bitte euch dringend, betet für die Bekehrung aller Seelen. Dazu gehören solche Menschen, die euch persönlich bekannt sind, bei denen ihr das Gefühl habt, dass sie Gebet für die Schwierigkeiten benötigen, denen sie in diesem Leben begegnen. Betet auch für die Umkehr der armen Kinder, die für Mich verloren sind, durch die Finsternis, die sie für die Wahrheit blind macht. Betet besonders mit Mitgefühl und Liebe für diejenigen, die aktiv dem Weg des Betrügers folgen. Sie brauchen eure Gebete mehr als jeder andere.

Macht allen, mit denen ihr in Kontakt kommt, Details bekannt, wie jeder von ihnen gerettet werden kann, sogar im Moment des Todes, und zwar durch das Beten des Rosenkranzes der Göttlichen Barmherzigkeit.

Bitte, bitte, gebt diesen an alle weiter, die hören wollen. Drängt sie — sofern ihr es wagt —, dass sie ihn lesen mögen und dass sie ihn nicht vergessen mögen; denn, wenn ihr so handelt und sie ihn in ihren letzten wenigen Atemzügen beten, können und werden sie von Mir gerettet werden.

Schämt euch nie der Kreuze, die ihr tragt

Fühlt euch nie beleidigt, wenn Nichtgläubige lachen oder euch auf die Schippe nehmen, wenn ihr betet. Schämt euch nie der Kreuze, die ihr zum Schutz tragt. Versteckt nicht diese Symbole der Liebe, die ihr für Mich, Euren Göttlichen Heiland, Meinen Ewigen Vater oder den Heiligen Geist habt. Indem ihr diese Abzeichen der heiligen Ehre stolz tragt, führt ihr andere zu Mir. Trotz äußerlicher Verachtung, die ihr von diesen Menschen erfahren könnt, innerlich beneiden sie euch um euren Glauben. Viele dieser Beobachter fühlen aufgrund ihres mangelnden Glaubens eine hohle Leere im Inneren. Gebet, Meine Kinder, kann Mir helfen, ihre Seelen zu gewinnen. Sprecht folgendes Gebet für sie:

Mein lieber Herr, ich strecke meine Arme aus, um Dich zu bitten, meinen geliebten Bruder / meine geliebte Schwester in Deine zärtlichen Arme zu nehmen. Segne ihn / sie mit Deinem heiligen Blut und gib ihm / ihr die Gnade, die nötig ist, damit er / sie den Geist Deiner Liebe empfängt, um ihn / sie in das ewige Heil zu führen.“

Wenn ihr, Meine Gläubigen, von anderen offen wegen eures Glaubens herausgefordert werdet, sagt zuerst dies: Ich bin ein Anhänger von Christus, der durch die Hände von Nichtgläubigen den Tod erlitten hat. Aus diesem Grunde werde Ich als ein Anhänger von Christus immer wegen Meiner Liebe zu Ihm von anderen Demütigung erleiden. Das ist das Kreuz, das Ich trage, und Ich bin stolz auf diese Tatsache. Er, Mein Heiland, starb nicht nur für Meine Sünden, sondern auch für eure.

Wenn sie sich stolz der Tatsache rühmen, sie seien Agnostiker oder Atheisten, sagt ihnen das. Fragt sie, ob sie sich anders fühlen werden, wenn ihr Leben auf dieser Erde zu Ende gehen wird. Dann gebt ihnen diesen Ratschlag: Vergesst auf eurem Sterbebett diesen Barmherzigkeitsrosenkranz nicht, auch wenn ihr immer noch unsicher seid. Öffnet eure Herzen und bittet Meinen Ewigen Vater, ihnen zu verzeihen. Denkt an Mein Versprechen. Als Richter wie auch als euer Erlöser werde Ich verzeihen — bis hin zum letzten Atemzug jedes Meiner Kinder auf dieser Erde. Sagt ihnen, sie sollen kräftig beten, so dass sie ihre Herzen zumindest einmal öffnen können.

Das Gebet führt alle Meine Kinder näher an Mein Reich auf Erden, wenn Himmel und Erde zu einer Einheit verschmelzen werden. Die Kraft des Gebetes wird nur dann wirklich verstanden, wenn Meine Kinder ihre Herzen öffnen und es herausrufen. Bittet, und wenn es Gottes Willen ist, werden eure Gebete beantwortet werden.

Verweigert euren Kindern niemals das Sakrament der Taufe

Zu guter Letzt, betet für die kleinen Kinder, eure Söhne und Töchter und die Jugend der Welt. Jeder von ihnen verdient, dass ihm die Wahrheit gezeigt wird. Aufgrund der geistigen Finsternis, die seit den letzten zwei Jahrzehnten auf der Erde existiert, wurde ihnen von ihren Eltern weder die Wahrheit der Liebe Gottes gezeigt noch Führung gegeben. Selbst wenn euer eigener Glaube schwach ist, weicht nicht eurer Pflicht als Eltern aus, ihnen den Zugang zu den Sakramenten zu geben, besonders zur Taufe. Nehmt es niemals auf euch, eurem eigenen Kind dieses wichtigste Sakrament zu verweigern. Viele Eltern, die stolz nicht nachgeben, während sie laut über ihre Ansichten des Unglaubens schreien, schaden den Seelen ihrer Kinder. Gebt euren Kindern das Geschenk der Sakramente. Mit der Zeit werden sie entweder euch dafür danken oder Mich ablehnen. Das hängt dann von ihnen ab. Lehnt Mich ab, wenn ihr müsst, aber stehlt nicht die Seelen Meiner Kinder. Ihr mögt ihre Eltern auf Erden sein, aber sie sind die Kinder Meines Ewigen Vaters, des Schöpfers und Erzeugers aller Dinge. Versucht nicht, sie mit euch in die Finsternis zu nehmen. Erinnert euch wieder daran, dass Ich, ungeachtet eurer eigenen Überzeugungen, euch alle liebe.

Euer Göttlicher Erlöser und Richter

Jesus Christus, Sohn des Ewigen Vaters

 
ZURÜCK VORWÄRTS